NGE Recycling Logo
NGR Pyrolyse

NGR Pyrolyse
NGE  -  Pyrolyse

Bei Produktionsprozessen, in der Abwasser- und Recyclingwirtschaft sowie
in der Agrarwirtschaft fallen immer Reststoffe an (z. B. Spuckstoffe aus
Kunststoff-Waschanlagen, Industrieschlämme, Altreifen, etc.), deren
Weiterverarbeitung unwirtschaftlich geworden ist. 

Diese Reststoffe werden in der Regel von Entsorgungsunternehmen
kostenpflichtig übernommen und dann großteils deponiert oder verbrannt.

Damit wird das volle Potential dieser Wertstoffe nicht erschlossen oder im
schlimmsten Fall eine Kostenbelastung beim Prozessbetreiber erzeugt.

Der T:CRACKER erschließt dem Prozessbetreiber neue Möglichkeiten zur:
>> Vermeidung von Entsorgungskosten
>> Herstellung eines Sekundärrohstoffs
>> Gewinnung von Energie


NGE Pyrolyse Anlagenkonzept

Funktionsprinzip:


Der T:CRACKER spaltet thermisch Molekülketten aus Kohlenwasserstoffen in zwei Produkte auf – einerseits Koks und andererseits ein Gas/Öl-Gemisch zur Energiegewinnung.

Der Ausgangsstoff wird ab Eintritt kontinuierlich durch die Reaktionszone transportiert. Die langkettigen Kohlenwasserstoffverbindungen werden, unter Ausschluss von Sauerstoff (bei ca. 450°C), in ihre Grundstoffe zerlegt.
Die spezifische Prozesstemperatur und Verweildauer definieren die Qualität und Quantität der gewonnenen Produkte.
Entscheidend für den Erfolg dieses Prozesses ist die homogene Durchwärmung des Einsatzgutes sowie eine definierte Verweilzeit.
Das innovative Design- und Heizkonzept von T:CRACKER, in Kombination mit einem kontrollierten Transport der Partikel, erlaubt eine extrem effektive Durchwärmung des Einsatzstoffes sowie eine exakt definierte Verweilzeit. 

NGE Pyrolyse Ausgangsmaterialien
Anwendungen


Zielgruppe

Einsatzstoff

Kunststoffindustrie

Rejekte, Spuckstoffe…

Reifenindustrie

Altreifen

Papierindustrie

Industrieschlämme,…

Landwirtschaft

Gülle, Dung…

Biogasanlagen

Gärreste…

Lebensmittelindustrie

Tiermehl, Trester, Treber

Kommunen

Klärschlamm, Grünschnitt…

Entsorger

RDF…



                NGE Pyrolyse ROI
100%ige Nutzung des erworbenen Rohstoffes innerhalb des Unternehmens im Zuge einer ökologischen und ökonomischen Verwertung.
Verwendung des Koks als Sekundärrohstoff (Kohlenstoff, Masterbatch, Füllstoff, Dünger,…)
Kein ausschleusen von Rohstoffen aus dem Wirschaftskreislauf
Erzeugung von Energie

              NGE Pyrolyse Technikum

Technikum an der Universität Linz

NGE betreibt eine Demonstrationsanlage an der Universität Linz.

Die Anlage repräsentiert eine vollständige Recyclinganlage.

Hauptkomponenten: T:CRACKER, Brenner + Brennkammer

Thermalölkessel, Rauchgasreinigung

Bei Versuchsläufen mit Kundenmaterial  wird eine Analyse des Einsatzstoffes sowie Energie- und Massenbilanz durchgeführt.

Die produzierten Stoffe werden analysiert  und Daten  für Genehmigungsprozesse bereitgestellt.


Sie möchten mehr Informationen über Recyclingmaschinen?
Gerne lasse ich Ihnen Infomaterial zukommen oder besuche Sie in Ihrem Haus.

Rufen Sie doch an oder schreiben Sie mir eine E-Mail: 

Rainer Lindemann          Tel.: 05451 54 97 81          Mobil: 0172 78 65 159     Mail: ert@osnanet.de